Traurig oder Kurios ?

Vielleicht interessiert das die ballonfahrerische Allgemeinheit.

Ich habe im Dezember unsere 3 Ballone (alle OE-ZBS) lt. ZLLV `05 Forderung (Übergangsfrist 2007) auf 3 unterschiedliche Kennzeichen umgemeldet.

Die Streichung aus dem Register, Neueintragung & Ausstellung des neuen Eintragunsscheines kostet beim Aeroclub an die € 240,- pro Ballon, was vom Halter zu bezahlen ist. Die Neuausstellung der anderen Papiere durch die ACG ist kostenfrei.

Danach habe ich, weil ich ja ein gesetzestreuer Staatsbürger sein will, bei der Fernmeldebehörde betreffend meiner EINEN beweglichen Funkanlage um Änderung des Bescheides auf die Hereinnahme der 2 neuen Kennzeichen angesucht.

Als Antwort (siehe Scann) will die Fernmeldebehörde, daß man in Zukunft eine eigene Bewilligung pro Kennzeichen beantragt und somit mehrfach Gebühren bezahlt, obwohl bloß eine Funkanlage vorhanden ist.

Ich denke, wir sollten uns das nicht gefallen lassen und es wäre gut, wenn auch seitens des Aeroclub Druck gemacht wird. Schließlich trifft das spätestens ab Ende der Übergangsfrist einige.